Transkranielle Magnetstimulation (TMS)

Nicht invasive Hirnstimulationsverfahren wie die transkranielle Gleichstrom - oder die transkranielle Magnetstimulation (TMS), haben in den vergangenen Jahren zunehmende Bedeutung in der Diagnostik und Therapie neuropsychiatrischer Erkrankungen erhalten, wie:

  • akute Manie
  • Bipolare Störung
  • Panikstörung
  • Halluzinationen
  • posttraumatische Belastungsstörung
  • Schizophrenie und Katatonie

Die Anzahl der Kliniken die TMS für neurowissenschaftliche und therapeutische Zwecke verwenden und der gesunden Patienten steigt jährlich. Die transkranielle Magnetstimulation hat sich bereits einen weltweiten Ruf erworben. Oft wird TMS in Kombination mit EEG oder fMRI Methoden verwendet, um die Aktivität der Nervenzellen im Gehirn der Patienten zu untersuchen.

Was ist repetitive Transkranielle Magnetstimulation — rTMS?

Bei der repetitiven transkraniellen Magnetstimulation werden durch starke magnetische Wellen das Gehirn und dessen Nervenzellen wahlweise zu Aktivität oder Entspannung stimuliert. TMS benutzt hochintense, etwa 1,5 Tesla starke gepulste Magnetfelder, um – anders als dies mit ultrakurzen Stromreizen möglich ist – schmerzfrei Elektrizität durch den intakten Schädel zu transferieren, somit indirekt Stromflüsse im Gehirngewebe und hierüber neuronale Aktionspotenziale auszulösen. Wenn man TMS repetitiv appliziert (rTMS), lassen sich plastische Erregungssteigerungen oder Hemmungen umschriebener Hirnareale erzielen, die Stunden über die Stimulationsdauer hinaus anhalten können.

Die TMS Wirkung ist abhängig von Frequenz und Intensität der magnetischen Impulse und Ort der Stimulation. Die Impulse die Teil des Gehirns stimulieren, können mit Frequenzen von 1 Hz bis zu 20 Hz geliefert werden. TMS hat sich erfolgreich bei der akuten Linderung von Symptomen gezeigt, die auf andere Therapieformen nicht angesprochen hatten.

Die TMS wurde zunächst verwendet um die Nervenleitung zu messen und um ein sogenanntes Brain Mapping durchzuführen.

TMS


Transkranielle Magnetstimulation in Minutko Mental Health Clinic

MMHC bietet den höchsten Standard bei der Behandlung von psychischen Störungen. Die transkranielle Magnetstimulation ist die primäre Behandlungsmethode der MMHC. TMS ist eine nicht-invasive, FDA-geprüfte Therapie, die den meisten Patienten, für die Medikamente nicht wirksam waren, geholfen hat.

Die neue Version von dem TMS-Gerät wurde von einem führenden russischen Unternehmen “NeuroSoft“ entwickelt und hergestellt.

Prüfen Sie die beiliegende Feature Liste und die technischen Angaben zum NeuroSoft TMS-Gerät:

  • Hochleistungs-Puls-Technologie
  • Extrem niederfrequente elektromagnetische Felder
  • Monophasische Einzelimpuls-TMS
  • Doppelimpuls-TMS
  • Frequenzen von 1Hz bis zu 25 Hz
  • Magnetfeld von 4 Tesla
  • Abfolge bis 1 000 bis Impulsen

TMS

Eine TMS Behandlungssitzung kostet: 43,5 .
Bis zum gewünschten Erfolg sind eventuell 20-30 Behandlungen nötig. Der gesamte Betrag wird in Höhe von 870-1305  zu zahlen.

Wir akzeptieren die folgenden Zahlungsformen: Kreditkarten (MasterCard, Visa), Debitkarten etc. Die Zahlung erfolgt bei der Ankunft.

MMHC contacts

Wenn Sie Interesse an die TMS Behandlung haben und zusätzlicher Informationen über unsere Dienstleistungen brauchen oder einen Termin vereinbaren wollen, kontaktieren Sie uns bitte direkt unter: +7 (495) 966-41-22 oder senden Sie uns eine Skype: live:clinicminutko

MMHC contacts

MMHC bietet eine kostenlose medizinische Online-Erstberatung via TrueConf. Um einen Termin zu vereinbaren beachten Sie bitte folgende Hinweise auf unserer Website.

MMHC contacts

Unsere Experten unterstützen Sie in organisatorischen Fragen rund um den Auslandsaufenthalt sowie: Russische Visa Anforderungen, Flug- und Hotelbuchung, Transferdienstleistungen.


Wie funktioniert TMS?

Die Transkranielle Magnetstimulation ist besonders wirksam für die Patienten, denen Medikamente nicht geholfen haben. Die Methode wird ambulant verabreicht und erfordert keine Sedierung. Während der Behandlung sind die Patienten bei vollem Bewusstsein und können Ihre täglichen Aktivitäten sofort wieder aufnehmen.

Die Nebenwirkungen sind mild, wie leichte Kopfschmerzen oder Kribbeln auf der Kopfhaut.


Vorteile von TMS

  • Präzise Ansteuerung der Stimulationsziele
  • Präzise Orientierung der TMS-Spule tangential zum Kopf
  • Die TMS ist ein von der FDA zugelassenes Verfahren 
  • Einfache Planung und schnelle Abarbeitung von gitterförmigen Stimulationsmustern.
  • Keine Beeinträchtigung der kognitiven Funktion des Patienten
  • Der Patient kann unmittelbar nach der Behandlung den täglichen Aktivitäten wieder nachgehen

BulletTMS Therapie gegen Depression

Die Neurosoft TMS Therapie ist für die Behandlung erwachsener Patienten mit der Depression bestimmt, die auf Antidepressiva nicht zufriedenstellend angesprochen haben. Bei der TMS werden mittels einer an den Kopf gehaltenen Magnetspule darunter liegende Hirngebiete stimuliert, was den Energiestoffwechsel der Nervenzellen anregt und eine antidepressive Wirkung erzielt. Die TMS ermöglicht auf diese Weise eine schmerzfreie, sanfte und schonende Behandlung der Depression. Um ihre Wirkung entfalten zu können, ist über einen Zeitraum von drei Wochen täglich eine ca. einstündige Behandlungssitzung notwendig. Eine zeitgleich dazu erfolgende medikamentöse und psychotherapeutische Behandlung wird von einer zusätzlichen TMS-Therapie nicht störend beeinflusst.

Siehe: Clinical Effectiveness of TMS for Adults with Depression and Clinical recommendations


BulletTMS Therapie gegen Bipolare Störung

Die TMS ist eine Methode, die bei bipolaren Störungen wirkungsvoll zu sein scheint. Ihr Prinzip ist die Stimulation mittels eines Magnetfeldes von Hirnrealen, bei denen man eine Fehlfunktion im Rahmen der Depression vermutet.

Unter Berücksichtigung neuerer Studien bei unipolaren Depressionen kann eine hochfrequente repetitive TMS des linken dorsolateralen präfrontalen Cortexes bei depressiven Episoden im Rahmen einer bipolaren Störung in Betracht gezogen werden.


BulletTMS Therapie gegen Zwangsstörung

Seit Kurzem wird rTMS außerdem bei Zwangsstörungen (OCD) angewendet. Die rTMS mag auf den ersten Blick ungewohnt erscheinen, weil hier mit magnetischer Stimulation gearbeitet wird. Es wurden jedoch ausführliche wissenschaftliche Studien unter kontrollierten Bedingungen durchgeführt, um die Wirkung der rTMS  bei OCD Behandlung nachzuweisen. 

Siehe: Transcranial Magnetic Stimulation for Obsessive-Compulsive Disorder


BulletTMS Therapie gegen Posttraumatische Belastungsstörung (PTSD)

Die heutige Medizin kann die Anwendung der TMS in posttraumatische Belastungsstörung zu sehen. Es gibt deutliche Hinweise, dass es eine anerkannte Behandlung der PTSD wird.

In bestimmten schweren Fällen von PTSD kann TMS eine First-Line-Therapie werden. Ergebnisse einer klinischen Studie am Hadassah University Medical Center haben gezeigt, dass Deep Transcranial Magnetic Stimulation (TMS) eine wirksame Behandlung für posttraumatische Belastungsstörungen (PTSD) sein kann, wenn sie mit Hinweisen auf das Trauma kombiniert wird.

Siehe: Clinical Effectiveness of TMS for Adults with PTSD


BulletTMS Therapie gegen Generalisierte Angststörung (GAD)

Derzeit wird viel Forschung unter Verwendung der rTMS für andere Indikationen als Depressionen betrieben. Zu den Forschungsgebieten gehört jetzt auch  generalisierte Angststörung.

Die Forschung deutet darauf hin, dass die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) die unregelmäßigen Hirnwellen ausgleichen und so die generalisierte Angststörung beenden kann.

Auf www.clinicaltrials.gov ist es möglich, die Entwicklung von laufenden klinischen Studien zur Behandlung von generalisierten Angststörungen mit rTMS zu verfolgen.

Siehe: Clinical Effectiveness of TMS for Adults with GAD


Sie finden uns unter folgenden Adressen:

  • Minutko Mental Health Clinic (Der Moskauer Region, Schekutino)
  • Neuropsychologisches Reha-Center “Izumrud” (Der Moskauer Region, Dedenevo)
  • Minutko Outpatient Center (Strogino, Moskau, Stroginskiy b-r, 1, Darya TTs)
  • Minutko Outpatient Center (Belyaevo, Moskau, Ul. Akademika Artsimovicha, 3b)

Dann rufen Sie uns an:

Skype
tel.
+7 (495) 966-41-22
  Skype
Skype
live:clinicminutko